Wanderherz

Wie man sich ein Stückchen Torte redlich verdient

Während ich in seliges Chillen vertieft auf dem Sofa liege und den neusten Band meiner Lieblingskrimireihe verschlinge, stuppst eine feuchte Hundenase energisch gegen meine Knie: Mittagsruhe hin, unaufgeklärte Verbrechen her – Sally, unsere Labradorhündin, muss dringend mal raus! Schicksalsergeben klappe ich das Buch zu und tätschel der blasenschwachen Fellnase die Stirn: Immerhin erfüllt unsere Rudelgenossin ja nur gewissenhaft eine ihrer vornehmsten Aufgaben: Sie soll uns in Bewegung und also fit halten. Und weil – genau wie der tatendurstige Vierbeiner – auch meine quirlige Tochter den sonntäglichen Stand-by-Modus der Familie nur allzu gerne gegen eine zünftige Expedition in unentdeckte Gefilde eintauscht, haben wir uns für heute vorgenommen, statt der bewährten Einmal-um-den-Block-Tour sowohl landschaftliches wie auch konditionelles Neuland anzusteuern. Mein Hund, meine Tochter und ich begeben uns auf eine Wandertour nach Bad Rothenfelde.

Natur und Geschichte, Genuss und Erholung – die Wanderwege im Osnabrücker Land bieten noch viel mehr als das. Auf einer Wandertour durch die nordwestlichsten Mittelgebirge Deutschlands rund um Osnabrück können Wanderer Erdgeschichte hautnah erleben

Expedition in unbekannte Gefilde

Ein bestimmter Wanderweg interessiert uns heute ganz besonders: der Gesundheitspfad mit dem schönen Namen „Wanderherz“. Das Angebot dieser Gesundheitspfade gibt es in allen vier Heilbädern und Kurorten im Osnabrücker Land. Es sind relativ kurze, meist steigungsarme Wege durch die Natur mit unterschiedlichen Gesundheits-Schwerpunkten. In Bad Iburg zum Beispiel folgt der Gesundheitspfad „Barfuß wanderfit“ den Lehren von Sebastian Kneipp, in Bad Laer gibt es unterwegs spezielle Übungen für einen gesunden Rücken. Im Solepark von Bad Essen geht es um den Einklang aller Sinne und in Bad Rothenfelde steht – wie der Name schon sagt – das Herz und seine Gesundheit im Vordergrund.

Die Orientierungskarte einstecken, Sonnencreme auftragen, eine Flasche Wasser im Rucksack verstauen – und los geht es in den Kleinen Berg unmittelbar am nordwestlichen Rande des Kurparks. Der Gesundheitspfad, gibt uns Sabine Leclercq-Schulte von der Kur und Touristik Bad Rothenfelde noch mit auf den Weg, erkläre sich beim Erwandern von selbst. Einfach den violetten Hinweisschildern folgen – und je nach Lust und Laune entweder abschalten, die Seele baumeln lassen und die eindrucksvolle Kulisse des Teutoburger Waldes genießen, oder dem eigenen sportlichen Ehrgeiz frönen, Kalorien verbrennen, den Kreislauf trainieren und sich eine wohlverdiente kulinarische Belohnung erarbeiten.

Natur und Geschichte, Genuss und Erholung – die Wanderwege im Osnabrücker Land bieten noch viel mehr als das. Auf einer Wandertour durch die nordwestlichsten Mittelgebirge Deutschlands rund um Osnabrück können Wanderer Erdgeschichte hautnah erleben

Kuchen im Kopf

Während Sally bereits am Start der Wandertour demonstrativ hechelnd zu Variante eins tendiert, scheuen meine Tochter und ich die körperliche Herausforderung nicht und marschieren strammen Schrittes dem Stückchen Erdbeertorte entgegen, dessen Abbild sich Höhenmeter für Höhenmeter mit zunehmender Detailfreude in unseren Köpfen bildet. Über uns das schattenspendende Blätterdach der Rotbuchen, neben uns ein grüner Teppich aus Gräsern, Kräutern und Gebüsch: Waldmeister, Giersch, Goldnesseln. Rotkehlchen, Schwarzdrosseln und Buchfinken schmettern ihren Gesang durch die Botanik.

Wenn es in den Waden zwickt

„Also ich find‘s schön hier – gut, dass wir mal was Neues ausprobieren“, kann meine Vierzehnjährige unserem kleinen Abenteuer Einiges abgewinnen. Die Wanderkarte in der Hand, macht sie sich leichtfüßig joggend auf die Suche nach dem nächsten Hinweisschild. „Oh, hier wird’s sogar noch ein bisschen steiler!“, verkündet sie fröhlich aus der Ferne. Der Labrador wirft mir einen vorwurfsvollen Blick zu. Ja, zugegeben – auch meine Waden können nicht länger ignorieren, dass der 4,5 Kilometer lange Gesundheitsfad, der sich so einladend sanft den Berg hinaufzuwinden schien, es in sich hat. In Gedanken verfeinere ich meine Portion Erdbeerkuchen entschlossen mit einer sündhaft üppigen Schicht cremigster Schlagsahne … köstlich!

Natur und Geschichte, Genuss und Erholung – die Wanderwege im Osnabrücker Land bieten noch viel mehr als das. Auf einer Wandertour durch die nordwestlichsten Mittelgebirge Deutschlands rund um Osnabrück können Wanderer Erdgeschichte hautnah erleben

Der Dehydrierung entgegenwirken

Auf einer der Ruhebänke, die in regelmäßigen Abständen entlang der Strecke aufgestellt sind, legen wir nach ungefähr einer Stunde die erste Pause ein. Der Dehydrierung entgegenwirken, bemerkt meine Tochter und versorgt sich und den Vierbeiner mit Flüssigkeit. Aus den Augenwinkeln registriere ich, dass sich auch ihre Wangen inzwischen zart gerötet haben.

Den nächsten Teil der Wandertour gehen wir gemächlicher an. Lauschen den Geräuschen des Waldes. Atmen durch.

Kommen angeregt plaudernd von Hölzken auf Stöcksken. Sally schlendert, dankbar mit der Rute wedelnd, lässig neben uns her. Als dann aber mit einem Mal – und von uns gar nicht einkalkuliert – der Aussichtsturm Am Lüdenstein, Höhe: 23,18 Meter, vor uns auftaucht, gibt es kein Erbarmen mehr: „Los, Mama – wenn schon, denn schon!“ Spricht ‘s und stürmt die Stufen hinauf. Sally äugt mich sorgenvoll an. Nein, keine Bange, mein Hund, du bekommst einen Kauknochen und darfst dich am Fuße der Treppe ausruhen. Ich aber gebe noch einmal alles und zeige dem beneidenswert agilen Nachwuchs, was auch ein Kreislauf in den besten Jahren noch alles zu leisten imstande ist.

Natur und Geschichte, Genuss und Erholung – die Wanderwege im Osnabrücker Land bieten noch viel mehr als das. Auf einer Wandertour durch die nordwestlichsten Mittelgebirge Deutschlands rund um Osnabrück können Wanderer Erdgeschichte hautnah erleben

Die nächste Aufgabe wartet schon

Als ich einigermaßen aus der Puste geraten die obere Plattform erreiche, grinst meine Tochter mich amüsiert an: „Statt einer Tasse Kaffee solltest du dir gleich ruhig einen großen Cappuccino gönnen.“ Ja, seufze ich und gebe mich ganz dieser befriedigenden Mischung aus wohliger Erschöpfung und tiefer Zufriedenheit hin, die meinen Körper durchströmt – das werde ich auch tun. Denn angesichts der Aussicht, dass auf dem heimischen Sofa ja noch immer ein fieser Verbrecher auf mich wartet, den es zu überführen gilt, muss ich dringend meine Energiereserven wieder auffüllen.

Gut zu wissen

Über verschiedene Wanderwege im Kleinen Berg gelangt ihr aus Bad Rothenfelde und Bad Laer zum Ausflugslokal Bismarck-Hütte. Die Waldschänke ist auch ein guter Startpunkt für eure Wandertour. Parkplätze findet ihr am Eggeweg. Zur Stärkung bekommen Wanderer hier kleine und große Gerichte oder Sonntags bis 13 Uhr ein leckeres Frühstücksbüffet.

Verfasser
Ulrike Havermeyer
… wurde als Tochter einer tief in der westfälischen Krume verwurzelten Landwirtsfamilie 1968 in Osnabrück geboren. „Das Überspringen der Landesgrenze hat auch weiterhin meine Biografie geprägt: Kindheit und Schulzeit im Tecklenburger Land; Studium, Ausbildung zur Redakteurin und erste Berufsjahre in der niedersächsischen Hasestadt. Seit der Familiengründung in Westfalen bin ich als freie Journalistin in beiden Bundesländern aktiv. Und – bevor ich es vergesse: Mein Mann ist natürlich ein Niedersachse …“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte ausrechnen und eingeben *