Eiskaltes Vergnügen

Schlittschuhlaufen in Georgsmarienhütte

Auch im Winter kann man sportlich unterwegs sein – Erik und ich waren Schlittschuhlaufen und haben für ein paar Stunden den Schreibtisch gegen Schlittschuhe getauscht und uns auf rutschiges Terrain begeben. Dabei haben wir freiwillig oder auch unfreiwillig für den ein oder anderen Lacher gesorgt.

Schlittschuhlaufen auf der Eisbahn in Georgsmarienhuette im Osnabruecker Land.

Sind die Schlittschuhe erstmal angezogen, gibt es kein Zurück mehr. Die ersten noch recht unsicheren Schritte waren schnell gemacht. Wir haben beide schon länger nicht mehr auf dem Eis gestanden, dementsprechend wacklig waren unsere ersten Runden.

Schlittschuhlaufen auf der Eisbahn in Georgsmarienhuette im Osnabruecker Land.

Übung macht den Meister

Runde für Runde wurden die Schritte jedoch sicherer. Schlittschuhlaufen ist wie Radfahren. Man muss sich nur wieder dran gewöhnen. Erik hatte mehr zu kämpfen als ich. Klar, wenn man seit über zehn Jahren nicht mehr auf dem Eis gestanden hat. Mit etwas Hilfe meinerseits und unseren kleinen Freunden auf Skiern, fiel ihm die Fortbewegung aber auch schon nach kurzer Zeit um einiges leichter. Nur Mut! Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Selbst sich zum Affen zu machen, bringt manchmal das nötige Selbstbewusstsein, um den nächsten Schritt zu wagen.

Schlittschuhlaufen auf der Eisbahn in Georgsmarienhuette im Osnabruecker Land.

Winterliches Vergnügen

So fuhren wir also unsere Runden, Schlangenlinien, Kurven, gerieten aus dem Gleichgewicht und haben uns wieder gefangen. Wir hatten wirklich Spaß dabei, auch wenn wir manchmal mehr konzentriert und verkrampft aussahen als freudig und hoch motiviert. Obwohl die Eislaufbahn in Georgsmarienhütte mit 12m x 20m nicht besonders groß ist, bietet sie genügend Platz für ein bisschen winterliches Vergnügen.

Gut zu wissen

Es gibt noch mehr Eislaufbahnen im Osnabrücker Land, jedoch nur eine deren Öffnungszeiten weit über die Weihnachtszeit hinausgeht. Das ist das Eissportcenter Osnabrück. Die temporären überdachten Eislaufbahnen befinden sich auf dem Ledenhof in Osnabrück, in Georgsmarienhütte sowie in Melle am Starcke-Carree.

Der Eiszauber am Ledenhof in Osnabrück findet jährlich von November bis Januar statt. Geöffnet ist von 12 Uhr bis 21.30 Uhr täglich, Samstags bis 22 Uhr. Von 19 Uhr bis 21.30 Uhr ist die Bahn jedoch aufgrund des Eisstockschießturniers für Schlittschuhläufer gesperrt. Heiligabend ist sie geschlossen, an Wochenenden finden unterschiedliche Aktionen statt.

Alle Informationen zur Eislaufbahn in Georgsmarienhütte findet ihr hier! Sie hat in 2017 wieder ab dem 20. November geöffnet. Lediglich an Heiligabend und am 1. Weihnachtstag sind keine Laufzeiten.

Guter Tipp: Am letzten Tag wird ein gewisser Anteil der Leihschlittschuhe, in allen Größen (Kinder und Erwachsene) vom Betreiber direkt an der Eisbahn für 20-25€  verkauft. Wer ein Schnäppchen machen will muss vermutlich früh da sein!

Der Kufenzauber in Melle ist wie beim Eiszauber am Ledenhof kostenlos, nur für das Ausleihen der Schlittschuhe wird eine Gebühr erhoben. Geöffnet ist sie täglich von 14 Uhr – 20 Uhr. Am letzten Tag bis 22 Uhr.

Also viel Spaß beim Ausprobieren und Hals- und Beinbruch!

Verfasser
Kathrin Krockauer
… hat schon in Berlin, Köln und Hannover gelebt. "Nun wohne ich mitten in Osnabrück und lerne die Stadt und das Osnabrücker Land langsam aber sicher kennen und lieben. Zusammen mit Freunden, Fahrrad oder Pferd erkunde ich häufig die unterschiedlichen Seiten der Region, aber genauso wie aktiv zu sein, liebe ich es auch einfach mal die Seele baumeln zu lassen."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte ausrechnen und eingeben *