Kulinarik auf dem Bauernhof

Hippes Restaurant auf dem Land – das PFEFFER & MINZE

Ich hatte keine Vorstellung was mich erwarten würde, als ich zum ersten Mal den Namen PFEFFER&MINZE im Büro gehört habe. Ok, wir sollten dort im Restaurant ein paar Szenen für das Video über Bad Iburg drehen. Gesagt getan. Von Bad Iburg aus fuhren Angelika und ich noch ca. 15 Minuten zu der uns genannten Adresse. Und ich durfte mal wieder feststellen, wie viel Land – herrlich grün und bunt gesprenkelt um diese Jahreszeit – das Osnabrücker Land zu bieten hat. Die letzten Meter fuhren wir auf einer Art landwirtschaftlichem Weg, unter anderem mit dem Hinweisschild „Schweinekamp“. Aber auch das PFEFFER&MINZE  war gut ausgeschildert.

restaurant-bad-iburg-festland-pfeffer-minze-naturpark-terra-vita-osnabruecker-land-ausflugslokal

Ab auf den Hof

Wir fuhren also auf den Kulturhof FESTLAND, auf dessen Gelände das PFEFFER&MINZE ansässig ist und wurden direkt von einem Mitarbeiter begrüßt. Der ehemalige Bauernhof ist nicht mehr in Betrieb und das einzige Tier, was wir gesehen haben, abgesehen von wildlebenden Vögeln und Insekten, war ein verdammt tollpatschiger und knuffiger Bernhardiner Welpe. Zur Mittagszeit ist meistens noch nicht viel los dort und die Zeit wird damit verbracht, das Gelände und das Restaurant für die Gäste vorzubereiten. Alles hat einen sehr ordentlichen und schönen, aber auch familiären Eindruck gemacht.

Kleinod mit Brunnen

Der Tag war sehr warm und so genossen wir die mittägliche Sonne und Ruhe auf der Terrasse mit einem alten, gemauerten Brunnen, umgeben von einem wunderschönen Bauerngarten. So gleich wurden wir gefragt, ob wir etwas trinken wollen. Na klar! Aber wir hatten auch großen Hunger und so ließen wir uns die Karte bringen. Ich bin kein Foodie, mag es herzhaft und als Vegetarierin bin ich ein Graus für die meisten Köche. Im Gegensatz zu vielen anderen Restaurants „auf dem Land“ war ich vom PFEFFER&MINZE begeistert. Das Angebot an vegetarischer und auch veganer Kost ist gut. Nicht wie bei vielen „nen Salatteller, mit noch nassem Eisbergsalat ohne Geschmack und Joghurtdressing aus der Flasche, dazu trocken Brot, das wars“. Nein, im PFEFFER&MINZE wird mehr geboten.

Beim Blick in die „große“ Karte fiel mir direkt der gratinierte Ziegenkäse mit Feldsalat, Cranberrys und karamellisierten Nüssen auf.

Bei sowas läuft mir schon beim Lesen das Wasser im Mund zusammen. Gerade an diesem Tag. Unser Frühstück war an dem Morgen aufgrund des Zeitplans mehr oder weniger ausgefallen und so langsam hatten wir ordentlich Schmacht. Auf der „kleinen“ Nachmittagskarte wurden zwar viele kleine Köstlichkeiten angeboten, unsere Mägen verlangten aber eindeutig nach mehr.

restaurant-bad-iburg-festland-pfeffer-minze-naturpark-terra-vita-osnabruecker-land-veganes-essen

Ein Wahnsinns-Salat für den großen Hunger

Nach was Deftigem oder was Warmem war uns nicht zumute, zum Glück war es auch kein Problem, jeweils einen großen Salatteller mit Rauke-Senf-Dressing zu bestellen. Und ich kann euch versichern, DER SALAT WAR DER HAMMER! Buntgemischte Salatsorten, Tomaten, Gurken, Croutons, ein Stück Melone und Brombeeren. Besser geht’s nicht. Das feine Rauke-Senf-Dressing mit seiner hervorragend abgeschmeckten, zart-scharfen Note tat sein Bestes. Sogar Angelika, die schon auf der ganzen Welt in die Töpfe von Spitzenköchen geschaut hat, war begeistert.

restaurant-bad-iburg-festland-pfeffer-minze-naturpark-terra-vita-osnabruecker-land-vegetarisches-essen

Zauberwort regional

Der Betreiber des PFEFFER&MINZE, Ryan Stephens, achtet sehr genau darauf, was in seiner Küche verarbeitet wird, wenn möglich stammen die Zutaten aus der Region oder sogar aus dem eigenen Garten. Auch bei den Getränken werden köstliche regionale Säfte und Schorlen angeboten. Ich kann die naturtrübe Streuobst-Apfelsaftschorle aus der Dümmerregion sehr empfehlen. Da schmeckt man wirklich noch den ursprünglichen, etwas herben Apfelsaft. Auch die selbstgemachten Limonaden: YUMMY! Und dann das Eis, mit Milch von Sylter Kühen gemacht, war herrlich cremig und ausgesprochen lecker!

Mein Fazit: Einen Ausflug wert!

Das PFEFFER&MINZE ist dieses Jahr erst eröffnet worden, die Terrasse ist bei gutem Wetter wunderschön und die Innenräume sind modern und mit viel Stil gestaltet und eingerichtet worden. Das Essen ist hervorragend und auch für Menschen, die sich vegetarisch oder vegan ernähren, bietet die Speisekarte einige Highlights. Toll finde ich die Regionalität der Zutaten, wenn sie nicht sogar aus dem eigenen Garten stammen. Der Service war sehr zuvorkommend und die Preise für Speisen und Getränke sind der gebotenen Qualität entsprechend.

Uns hat es an diesem Tag an nichts gefehlt. Ein Besuch in diesem wunderbaren Restaurant kann ich jedem nur empfehlen. An unserem Besuchstag wurde es kurze Zeit später recht voll auf der Terrasse, viele Radler und andere Gruppe machten es sich bequem, dass ist kein Wunder, die „Grenzgängerroute Teuto-Ems“ führt direkt am Restaurant vorbei. Die meisten Ausflügler bestellten Kuchen und nach meinen Beobachtungen hat auch er allen sehr gut geschmeckt.

restaurant-bad-iburg-festland-pfeffer-minze-naturpark-terra-vita-osnabruecker-land-kaffee-und-kuchen

Gut zu wissen

Öffnungzeiten vom PFEFFER&MINZE

Dienstags – Samstags ab 14 Uhr

Sonntags & Feiertags ab 11 Uhr

Der Kulturhof FESTLAND, auf dem sich das PFEFFER&MINZE befindet, bietet das Jahr über einige Veranstaltungen an.

Die vom ADFC mit 4 Sterne ausgezeichnete Qualitätsradroute Grenzgängerroute Teuto-Ems führt direkt am PFEFFER&MINZE vorbei, eine Pause dort lohnt sich auf jeden Fall!

Angelikas Reiseblog Reisefreunde kann ich euch ebenfalls ans Herz legen. Ihre Ziele sind jedoch meist weiter entfernt.

Ach ja und im Radroutenplaner ist die Grenzgängerroute Teuto-Ems ebenfalls zu finden:

 

Verfasser
Kathrin Krockauer
… hat schon in Berlin, Köln und Hannover gewohnt. "Nun wohne ich mitten in Osnabrück und lerne die Stadt und das Osnabrücker Land langsam aber sicher kennen und lieben. Zusammen mit Fahrrad oder Pferd erkunde ich häufig die unterschiedlichen Seiten der Region, aber genauso wie aktiv zu sein, liebe ich es auch einfach mal die Seele baumeln zu lassen."

Kommentare

2 Kommentare
  1. von
    Julia
    14. Oktober 2016 Antworten

    Am Wochenende soll es ja schön werden … Ich geh‘ mal wandern und aus 😉

    • von
      Anja Hehmann
      14. Oktober 2016 Antworten

      😀 Hallo Julia,
      super Idee. Ganz viel Spaß dabei!
      LG, Anja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte ausrechnen und eingeben *